Eine Erfolgsgeschichte – seit fast 50 Jahren


Die hauptamtlichen Bewährungshelferinnen und Bewährungshelfer des Regierungsbezirks Schwaben mit den Landgerichtsbezirken Augsburg, Kempten und Memmingen haben am 21.10.1970 den Verein unter dem damaligen Namen „Förderverein der Straffälligen- und Bewährungshilfe e.V.“ mit dem Sitz in Augsburg gegründet. In Kempten und Memmingen wurden Zweigstellen errichtet.
Mit Hilfe des Vereins sollen die Möglichkeiten der staatlichen Bewährungshilfe ergänzt und unterstützt werden. Die Aktivitäten des Vereins basieren ausschließlich auf ehrenamtlicher Mitwirkung.

Unser Leitbild

Unser Verein bietet im Regierungsbezirk Schwaben straffällig gewordenen Menschen bei ihrer Resozialisierung und Reintegration in die Gesellschaft Hilfe und Betreuung an und trägt so zur Rückfallvermeidung bei.
Dies geschieht, neben dem direkten Umgang mit den Klienten, auch durch Förderung und Unterstützung innovativer Methoden und präventiver Maßnahmen in der Arbeit der Bewährungshilfe.
In enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Institutionen versuchen wir, die Interessen aller am Verfahren beteiligten Personen miteinander zu verbinden, Austausch und Ausgleich zu schaffen und durch Hilfsmaßnahmen dazu beizutragen, Straffälligkeit zu vermeiden.

Unsere Maßnahmen
  • Unterstützung der Arbeit der Bewährungshilfe in Schwaben mit der Aufbringung, Bereitstellung und Weiterleitung von Geldmitteln und Sachwerten
  • Schaffung und Unterhaltung eigener Einrichtungen
  • Förderung der fachlichen Weiterbildung der an diesem Ziel arbeitenden Personen (Fortbildung und Supervision für Bewährungshelfer)
  • Werbung für den Gedanken der Resozialisierung in der Öffentlichkeit
  • Gewinnung und Förderung geeigneter Persönlichkeiten zur Mitarbeit
  • Finanzierung von Projekten mit Probanden (z.B. Trainingskurse, Gruppenarbeit)

Chronik
21.10.1970Gründung des Vereins in Dinkelscherben
1975Beschluss zur Errichtung von Zweigstellen in Kempten/Kaufbeuren und Memmingen
1977Unfalltod des 1. Vorsitzenden Dr. Wiesenthal; Nachfolger wird AG- Präsident Pettendorfer, heute Ehrenvorsitzender
1981-1984Anmietung einer Wohnung für Probanden in Memmingen
1984Gründung der „Torhaus-Werkstatt“ in Kaufbeuren, Füssener Str. 20, später Umzug wegen Vergrößerung in die Mindelheimer Str. 57
1984Anmietung einer Wohnung für Probanden in Kaufbeuren
1985Anmietung der ersten Wohnung für Probanden in Augsburg-Oberhausen
1991Wissenschaftliche Begleitung der „Torhaus-Werkstatt“ durch den Lehrstuhl für Sozialpädagogik an der Universität Eichstätt Prof. Dr. Hischer
1991Umwandlung der „Torhaus-Werkstatt“ in eine GmbH; Träger und einziger Gesellschafter bleibt der Verein (notariell seit 8/92)
1991Interne Feier des 20-jährigen Vereinsjubiläums
1993Kauf eines Wohnhauses mit Werkstatt in Kaufbeuren, Frauenschuhstr. 19 für die „Torhaus-Werkstatt“ mit Probandenwohnungen
1993-1995Anmietung einer neuen Wohnung für Probanden in Augsburg-Innenstadt
1995Gruppenarbeit Neu-Ulm, Projekt Memmingen-Gruppenarbeit
1996Feier des 25-jährigen Vereinsjubiläums
2004Neuaufbau der Gruppe der Ehrenamtlichen Mitarbeiter
2005Soziales Kompetenztraining bei der Bewährungshilfe Augsburg
2006Beendigung des Projekts „Torhaus-Werkstatt“ und Verkauf der Immobilie Frauenschuhstraße
2006-2007Gruppenbehandlung Sexualstraftäter in Augsburg
2007Wohnprojekt Landsberg
2009Anti-Gewalt-Training bei der Bewährungshilfe Kaufbeuren
201040-jähriges Vereinsjubiläum
Seit 2011Anti-Gewalt-Training in Memmingen, Günzburg, Neu-Ulm
Seit 2012 Anti-Aggressivitäts-Training für erwachsene Straftäter in Augsburg
Seit 2012 Anti-Gewalt-Training bei der Bewährungshilfe Kempten. Durchführung der Maßnahme in Frankreich.
Seit 2015 „Vorwärts“ Freizeit- und Erlebnispädagogik bei der Bewährungshilfe Augsburg
Seit 2017 Soziales Training bei der Bewährungshilfe Illertissen und Neu-Ulm
2014-2018 Anmietung weiterer Wohnungen für Probanden in Schwabmünchen, Augsburg (2mal), Memmingen, Kaufbeuren (2mal), Neu-Ulm, Lauingen
2018Theaterprojekt für Probanden bei der Bewährungshilfe Augsburg
Vorsitzende
10/70–10/72 Ludwig Berthold, Bewährungshelfer Kempten
10/72–09/77 Dr. Fritz Wiesenthal, Landrat a.D. und Rechtsanwalt Augsburg
10/77–03/84 Helmut Pettendorfer, Präsident des Landgerichts Augsburg
03/84–04/92 Dr. Axel Bergemann, Vors. Richter am Landgericht Augsburg
04/92–11/96 Dr. Erhard Hischer, Prof. an der Universität Eichstätt
11/96–05/02 Rupert Ways, Leitender Bewährungshelfer Augsburg
05/02–11/09 Joachim Rahlf, Vors. Richter am Landgericht Augsburg
10/09 – 11/19 Hartmut Wätzel, Richter am Amtsgericht Augsburg, Leiter der Strafabteilung
Seit 11/19Roland Fink, Richter am Amtsgericht Augsburg, Leiter der Strafabteilung
Vorstand

v. li. Nach rechts:
Hartmut Wätzel, Gudrun Neumeyer, Martin Thiergärtner, Bettina Käßmeyer, Wolfgang Schulz, Guntram Baumann, Simone Martin und Alfred Szameitat; Es fehlt: Miriam Hofmann

Satzung (PDF)